Ein Foto der Schneckenmühle

Betreuende

Kinder betreuen und bespaßen

(auch auf Klassenfahrt oder im Bundesfreiwilligendienst)

Irgendwann sind wir alle groß geworden und viele, die damals in der Schneckenmühle herumlärmten, sind heute ehrenamliche Betreuerinnen und Betreuer. Um mitzumachen, muss man bei uns 18 Jahre alt sein, Spaß an der Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen wie uns haben (- bist du noch nicht 18, aber wenigstens schon 16 Jahre alt, freuen wir uns über deine Helferbewerbung über das Formular unten) und ein eintragsfreies erweitertes Führungszeugnis vorlegen (ein entsprechendes Anforderungsschreiben für 'das Richtige' stellen wir aus). Ein Führerschein oder Rettungsschwimmerpass, besondere Talente oder neue Ideen sind schön, aber nicht zwingend Voraussetzung. Die Teilnahme an unserem Vorbereitungswochende im Frühling ist hingegen notwendig und die Teilnahme an der Erst(i)schulung sorgt regelmäßig für bevorzugte Bestätigung des Einsatzes - einfach, weil man sich früher kennenlernt. Wer bereits eine JuLeiCa hat oder schon zigmal bei uns mitgefahren bist, für den ist die Erstischulung nicht zwingend nötig, Neulingen im Gebiet sei diese aber wärmstens ans Herz gelegt - und als Belohnung muss man weniger lesen.

Betreuer bei Luftballons aufpusten während des HelferdankfestesMeist dauern unsere Freizeiten zwei Wochen, in Ausnahmefällen auch mal abweichend. Neben der Betreuung einer Gruppe von 7 bis 8 Kindern einer Altersstufe und eines Geschlechts fallen Nachtwachen, Fahrbereitschaften oder spontane Kreativität an. Erfahrene Betreuerinnen und Betreuer und Vereinsmitglieder des Kinderdorf Schneckenmuehle e.V. stehen euch während eures Aufenthalts in unseren Freizeiten mit Rat und Tat zur Seite.

Betreuer während einer Wanderung zum HelferdankfestIm Vorfeld werdet ihr in einer mehrtätigen Schulung auf euren Einsatz in Sachen Erste Hilfe, pädagogische Methodik, Vereinsphilosophie sowie rechtliche Grundlagen geschult. Auch praktische Beispiele wie Spiele für drinnen und draußen, Kinderbespaßung und Fallbeispiele für Problemlösungen innerhalb der Gruppe sind Bestandteil unserer Schulungen.
Auch viele Lehramtsstudenten und -studentinnen absolvieren bei uns ihre Pflichtpraktika. Angestellte im öffentlichen Dienst beantragen Sonderurlaub und kriegen ihn meistens genehmigt. Auch andere Praktika können bei uns durchgeführt werden und das ist mit viel Spaß verbunden. Wer ein ganzes Jahr im sozialen Bereich verbringen möchte, kann bei uns einen Bundesfreiwilligendienst absolvieren. Fragt uns einfach mal zum Beispiel über das Bewerberformular ganz unten auf dieser Seite!

Betreuer als Neptun beim Neptunfest im FerienlagerNeben freier Kost und Logis, An- und Abreise und Praktikumsbescheinigungen gibt es auf Anfrage bei uns auch Teilnahmebescheinigungen, die in den meisten Lebensläufen sehr gut aussehen, denn ehrenamtliche Arbeit macht bei vielen Bewerbungen den Unterschied. Und eine Aufwandsentschädigung zahlen wir auch. Der Spaß bei uns ist unbezahlbar und für alles andere gibt es... ach nein, das war etwas anderes.

Betreuer und Kinder beim Ballspielen

Das klingt toll, ich will Kinder betreuen.